California oder Deutschland

I'm ready, I'll be back and clean out the crip!

Das war es also ein halbes Jahr USA besser gesagt California bzw. San Francisco. Es war eine sehr schöne Zeit, mit Höhen und Tiefen aber ich werde mich bestimmt mein ganzes Leben gerne zurück erinnern.

Wird Zeit für eine kleine Dankesrede. In erster Linie geht dies an meine Familie und Verwandtschaft für ihre Unterstützung, Mitgefühl und immer offenes Ohr. Dann an meine WG: Andrea und Eric die mit unendlicher Geduld meine Bewerbung erduldet haben und mit Kritik immer zur Stelle waren. An Christian der mich immer wieder ermutigt hat, diesen Schritt zu gehen egal was passieren sollte. Danke Junge. Scheiße und du hattest recht, es war eine geile Zeit, wie du es gesagt hast. Hat noch nie soviel Spass gehabt *fg*. Und es erwarten dich noch neue Geschichten. Auch an Schnuppi geht mein Dank, der mir in schlechten Zeiten mit freundschaftlichen Rat beiseite stand, vor allem vor der USA-Reise, danke manchmal brauch ich einfach eine in die F***** aus Fehlern lernt man. An Claudia für Ihren viele netten und aufmunterten Emails, sowie Peter der es geschafft hat mich zu besuchen. Der Dank geht auch an Alle die mir per Telefon, SMS, ICQ, Skype, StudiVZ, Facebook, Xing, stud.tu-ilmenau, Email gemeldet haben, es wären einfach zu viele sie bei Namen zu nennen,.

Wir sehen uns und ich freu mich auf euch!

Euer Phil

Werbung


yeaahhh i got it

Es wurde ein custom  :-) , die Snowboarder unter euch wissen was ich meine.

neues von Apple

Bin hier gerade im Apple store immer noch in San Francisco :-) Auesserlich haben sich die Laptops net veraendert. Die MacBooks sind immer noch viel zu schwer fuer ihre Klasse und bei den MacBook Pro ist es immer noch nicht moeglich den Bildschirm mehr als 100 Grad zu oeffnen. Macht sich fuer Presentationen zum Beispiel sehr schlecht da man hier einen groesseren Winkel benoetigt ausser man haelt sie im Sitzen. Ansonsten sieht das neue leopard sehr schick aus. Nicht mehr die schwarzen Pfeile in der Taskleiste fuer ein laufendes Programm nun leuchtet da etwas in blau das eine L.E.D. nachahmt. Ich finds cool. Die linke Seite wird verdammt warm, da wo die Hand zum Tippen drauf legt. Bootcamp ist nun im leopard enthalten sollte also leichter sein fuer die Leute die Windows brauchen. Gut das sollte es erstmal gewesen sein. Jetzt geht es zum Snowboardladen. Bis spaeter

Halloween Party

so langsam wird es ernst, irgendwie beherrschen einen gemischte Gefühle, auf der einen Seite hat man so viele neue und interessante Menschen kennen gelernt aus denen Freunde wurden. Ist schon eigenartig dies alles zurück zulassen und vor allem so schlagartig. Auf der anderen Seite warten Familie und Freunde, die einem schon seit vielen Jahren treu zur Seite stehen und durch Dick und Dünn gegangen sind. Mit der Zeit verschwinden auch wieder Menschen die einem angehört haben. Aber das liegt in der Natur des Menschen, einiges aufzugeben bzw. zurück zu lassen und wieder neu zu beginnen.

Auf jeden Fall hatte ich ein schönes Wochenende gehabt, Samstag war ich auf der hoch angepriesenen Halloween Party, es war ein voller Erfolg. Die Fotos dazu sind schon online. Sonntag war Strandtag, wahrscheinlich zum letzten mal in diesem Jahr. Schade eigentlich! Wahrscheinlich wird dies dann nächstes Jahr in Australien alles nachgeholt, sofern alles klappt. Schon mal danke an Robert!

So langsam ziehen sich die Tage dahin, zu vielen sagt man good bye, nice to meet you, good luck; blablabla. Eine hässliche Zeit. Ich freue mich schon sehr darauf, wieder zurück zu kommen. Alle wieder zu sehen, in den Arm zu nehmen, Zeit zu verbringen , auszugehen, zu unterhalten, zu lachen usw.

bis bald euer Phil

Ps.: ich trainiere schon seit ein paar Tagen, dusche mich jetzt immer kalt um das deutsche Wetter mit 0-3 Grad zu überstehen ;-) !


California Trip 2007

So nun frisch aus dem Urlaub zurückgekommen, sitz ich nun wieder draußen auf der Terrasse und schreibe diese Zeilen, es sind knapp 25 Grad im Schatten und man holt sich in Windeseile einen Sonnenbrand. Wollt erst zum Starbucks, aber das setzt voraus, dass man die Lombart Street hoch läuft, zu viel Bewegung! Anyway denke euch interessiert mehr wie der Urlaub war. Um es kurz zu sagen sehr schön. Der Trip ging wie gesagt in San Diego los und zog sich bis nach San Francisco. In San Diego besuchten wir einen der schönsten Zoos überhaupt, zumindest sagt man das so. Auf jeden Fall gab es dort Tiere, die man noch nie gesehen hat, auch nicht im Fernsehen. Nach 2 Tagen Aufenthalt ging es weiter nach L.A, würde sagen nix spektakuläres. Waren halt im Little Tokio wieder schick essen. Ach ja und ich war im SixFlag. Ein Park wo es nur Achterbahnen gibt. Ich hatte sie alle, es kostete eine Menge Überwindung gerade die ersten. Aber dann war es nicht mehr so schlimm. Ich war bestimmt 8 Stunden lang wie auf Drogen, leider gibt es in Deutschland nix vergleichbares. Jo dann ging es weiter nach Santa Babara, Carmel und dem 17 miles drive dort entstanden mit die schönsten Bilder, landschaftlicher Natur. Und zum Schluss das Beste 5 Tage Santa Cruz, wo die Surfer heimisch sind. Ach ist das geil dort. Die Menschen, die Lebensweise, die Küste, das Wasser die WELLEN. Ein Traum ein Sonnenuntergang der seines Gleichen sucht, unbeschreiblich einfach nur toll. Es gibt dort viele Suferläden, wo man sich verliert und nicht weiß in welche Abteilung zuerst springen soll. Insgesamt sind wir 1400 Milen gefahren was etwa 2250 km entspricht. Und es war eine scheiß Arbeit die Bilder zu sortieren. Und mein neues Lieblingslied ist von: 'Gentleman Serenity'.


Feel free and enjoy the pictures from California.


Cu Phil

Vacation

So Ihr Lieben, werde mich auf diesem Wege für etwa 2 Wochen verabschieden da ich ab morgen in den Urlaub fliegen werde. Denke das es kaum Gelegenheit geben wird, sich per Email, ICQ oder Skype zu melden. Wenn ich Internet haben sollte, bin ich bestimmt auch online aber versprechen kann ich es nicht, für dringende Fälle existiert immer noch meine deutsche Handynummer.

Nun werdet ihr euch Fragen wohin es geht. Wir werden nach San Diego fliegen wo schon unser Auto auf uns wartet, dass uns auf der Küstentour bekleiten wird. Oktober und November sind mit die schönsten Zeiten überhaupt, da es kaum Nebel geben soll und Temperaturen um die 25 bis 30 Grad herrschen und ich hoffe das schöne Fotos zustande kommen.

bis dann Euer

Phil 

Cheerleader und Football

Nun wird es wieder Zeit ein wenig zu schreiben, es ist immer wieder schwierig etwas zu finden, dass alle interssieren könnte.


Der letztrige Samstag war mit einer der ereignisreichsten Tage überhaupt an diesem Wochenende.
Ich war zum erstem mal auf einem Football Spiel. Wir sind zur Stanford University gefahren, denke das sagt dem Einem oder Anderen was und sahen das Spiel Stanford gegen Arizona. Noch ein paar Kleinigkeiten zur Uni.
Die ist so wahnsinnig groß, dass man unbdingt Besitzer eines Fahrbahren Untersatzes seien sollte. Diese Uni hat etwa die Dimension von ganz Ilmenau. Die Sportanlage ist sensational, Tennis Court, mehrer Schwimmbahnen, sei es als Halle oder Outdoor. Baseball Platz, ein eigenes Stadion nur für Football, usw und so fort, kurz um, was bei uns die Universität Ilmenau ist, ist dort Sportanlage Stanford. Es Überrascht einem auch nicht, wenn man die Palmstrasse zum Headquarter fährt, einem eine weiße Hummer 2 Limosine entgegenkommt. Des lässt nur alszu leicht erahnen wie hoch der Mitgliedsbeitrag pro Semester ist.
So nun zurück zum Stadion, die Karte kostet 30 Dollar, Sitzplätze waren okay, Problem war, das es nicht der Fanblock war und damit weit entfernt von den Cheerleadern. Zum Glück gab es 2 riesen große LED Matrizen, die das ganze ein wenig erträglich machten. Natürlich gehört es auch ins Programm dort was zu essen, sonst fehlt etwas vom feeling. Ein HotDog schlägt mit 5 Dollar ganz schön zu, denn man kann locker 3-4 davon essen. Fries kosten 4 Dollar Getränke auch, Bier gibt es nicht, aber dafür viele verrückte Menschen.
Ist schon interessant so ein Spiel zu sehen, aber ein zweites mal brauch ich das nicht, dass ist einfach zu langweilig. Mitmachen wärer da schon eher mein Fall. Viele amerikane versammeln sich vor dem Stadion grillen und machen B.B.Q. Und verfolgen das Spiel auf dem mitgebrachten Fernseher. Außerhalb des Stadions spielen auch Bands, Hüpfburgen für die Kleinen, einfach nur verrückt.
Stanford verlor mit 3 zu 41 ein wenig depremierend, but who cares, it is not my team!
Anschließend ging es zurück nach San Francisco zum North Point. Ich war zu einer Geburtstagsfeier eingeladen, die in einem Irish Pub statt fand. Gefeiert wurde der Geburtstag von der Aron und der Kelly sie sind zwei eineiige Zwillinge, nun wird sich bestimmt der Eine oder Andere Fragen, wie sie denn aussehen. Nun Jungs und Mädels, des wird nicht einfach. Sie sind Hübsch, sportlich, groß, lange blonde Haare Blaue Augen und die Kelly ist noch single. Zu dumm das ihr nicht da wart *fg*.
Zur späten Stunde nach amerikanischen verhältnissen also um 1 Uhr wechselten wir dir location. Zu einem anderen Pub, da dieses zu voll war indem wir zuvor waren und man sich nur schlecht durch die leute Musik unterhalten konnte. Wenn Iren mit dabei sind geht es natürlich nur in irsche Pubs. Leider ist es hier so, dass um 2 Uhr alles zu macht bis auf die großen Clubs. Und somit war der Abend auch bald zu ende. Sonntag war mehr ein Gammeltag. War noch im Fitness Studio und bin anschließend zu Jenny und Jan gegangen. Tja des soll es wieder von mir gewesen sein, nun sind es noch knapp 31 Tage und denn ist die schöne Zeit in den Usa auch rum. Nächste Woche geht es in den Urlaub für 2 Wochen aber was ich alles vorhabe schreib ich einen anderen mal.

Liebe Grüße aus dem fernen Westen,

der Phil

Werbung